Schneller ans Ziel mit Innovationsförderung für Ihre F&E-Projekte

Firmensprechtage mit individuellen Einzelgesprächen

 

Ihre
Vorteile

An unseren Firmensprechtagen erhalten Sie Informationen ausschliesslich zu den für Ihr Innovationsvorhaben passende Fördermöglichkeiten - keine Informationsflut und vor allem eine zielgerichtete Unterstützung für Ihr Unternehmen. So stellen wir sicher, dass Sie den grösstmöglichen Nutzen aus den 1.5-stündigen Gesprächen haben.

So funktioniert`s in drei Schritten:

 

Vorbereitung des individuellen Beratungsgesprächs

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail. Einer unserer Experten meldet sich dann bei Ihnen, um Vorabinformationen zu Ihrem Projekt zu erhalten und bereits eine Vorauswahl von Förderungsmöglichkeiten vorzunehmen.

 

Durchführung des "Firmensprechtags"

In einem 1.5-stündigen Beratungsgespräch besprechen wir dann mit Ihnen Ihr Projekt im Detail und stellen Ihnen mögliche Förderinstrumente vor. Zudem informieren wir Sie über die Anforderungen der unterschiedlichen Förderprogramme, die Erfolgschancen und anderen wichtigen Kriterien. In Zusammenarbeit mit grösseren Firmen, Verbänden oder Universitäten können wir auch mehrere individuelle Gespräche im Rahmen eines halb- oder ganztägigen Firmensprechtags durch.

 

Follow-up

Ein paar Tage später erhalten Sie von uns eine einseitige Zusammenfassung mit konkreten Tipps und Möglichkeiten für Finanzierungsmöglichkeiten sowie eine Empfehlung für die nächsten Schritte

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

 

"Für Innovation in Ihrem Unternehmen eröffnen sich vielseitige Chancen: Allein die Europäische Union fördert in über 200 Programmen zahlreiche Projekte. Dazu kommen die nationalen Programme der Förderagentur KTI."

- Dr. Jeanette Müller, Spezialist in Innovationsförderung & CEO accelopment AG

 

Die
Förderung

Schweizer Unternehmen jeder Grösse und aus fast allen Branchen können nationale und europäische Fördermittel erhalten. Voraussetzung für nationale Projekte ist häufig die Zusammenarbeit mit einer Hochschule und für EU-Projekte ist immer eine Kooperation mit mindestens einem europäischen Partner erforderlich.

Die bedeutendsten Förderprogramme für Schweizer Unternehmen sind derzeit:

eurostars

Eurostars ist ein gemeinsames Förderprogramm der Europäischen Kommission und EUREKA. Eurostars setzt sich zum Ziel, KMUs verstärkt für eine eurpäische Zusammenarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu motivieren.

 

 

Horizon 2020

Horizon 2020 ist das bisher grösste EU Forschungs- und Innovationsprogramm. Ziel ist es, die europäische Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt sicherzustellen. Horizon 2020 fördert Projekte in den drei Bereichen „Excellent Science“, „Industrial Leadership“ und „Societal Challenges“.

 

 

Eureka

EUREKA ist eine europäische Initiative zur Initiierung anwendungsorientierter, grenzüberschreitender Forschungs- und Entwicklungsprojekte für zivile Zwecke. Ziele sind, die eurpäische Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten zu fördern, Zugänge zu neuen Märkten zu schaffen und den eurpäischen Binnenmarkt zu stärken.

 

 

KTI

Die KTI ist die Förderagentur für Innovation des Bundes und unterstützt anwendungsorientierte Forschung und Enwicklung. In diesem Rahmen fördert die KTI gezielt den Wissens- und Technologietransfer von Industrie und Hochschulen. Zusätzlich betreibt sie F&E-Projektförderung nach dem Bottom-up-Prinzip

 

 

"Dank des Firmensprechtags und der tatkräftigen Unterstützung von accelopment haben wir zwei Meilensteine zur Finanzierung der Entwicklung unseres Neuromonitoring Devices bis hin zur Marktreife erreicht: Das Eurostars-Projekt OPTO-BRAIN und ein zinsloses Darlehen einer Schweizerischen Stiftung"

- Prof. Emanuela Keller, VR-Präsidentin, NeMoDevices

 

Erfolgsgeschichten

 

 

NeMoDevices

Zusammen mit Partnern (2 KMUs und 1 Universität) aus der Schweiz, Deutschland und Österreich hat NeMoDevices das Forschungsprojekt mit dem Namen „OPTO-BRAIN“ bei Eurostars eingereicht. OPTO-BRAIN wurde als mit einem der besten Projektanträge (top 5%) von fast 350 eingereichten Bewerbungen ausgewählt und mir fast 1.5 Millionen Euro gefördert. Das Projekt wurde inszwischen mit dem EUREKA-Eurostars Award für das innovativste und erfoldreichste Projekt ausgezeichnet.

 

LPX GmbH

Zusammen mit Universität Zürich hat LPX GmbH das Forschungsprojekt „EnerDice“ mit Födergelder der KTI ins Leben gerufen, um neue Indices und Analyse-Services zur Bewertung von „Listed Infrastructure“ im Energiebereich zu entwickeln. Dieses im Bereich FinTech mit ca. 200`000 Schweizer Franken geförderte Projekt hat es der LPX ermöglicht, ihr Portfolio mit einen neuen Produkt zu ergänzen.

 

Unsere
Experten

Dr. Jeanette Müller

CEO accelopment AG

 

  • Über 20 Jahre Erfahrung in der Fördermittelakquisition
  • Expertise in nationalen und europäischen F&E- und Innovationsförderprogrammen
  • Management von zahlreichen öffentlich finanzierten Projekten
  • Branchenschwerpunkte: Life Sciences inkl. Medizintechnik, ICT und Manufacturing

 

 

Dr. Johannes Ripperger

Research & Innovation Manager

 

  • Mehrjährige Erfahrung im Management von EU-Projekten
  • Seit 2008 Projektmanager in der Privatwirtschaft
  • Erfolgreiche Unterstützung zahlreicher Unternehmen bei der Akquisition nationaler und europäischer Fördergelder
  • Branchenschwerpunkte: Energie, Umwelttechnologien und Materialwissenschaften

 

 

"Unternehmen aus dem Energiebereich und weiteren Branchen können wir dank der Zusammenarbeit mit unseren Partnern eine Beratung zu vergünstigten Konditionen anbieten."

- Dr. Johannes Ripperger, Research & Innovation Manager accelopment AG

 

Partner

   

 

 

Kontakt

Haben Sie Interesse an einem Firmensprechtag? Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen.

Kontakt: Dr. Jeanette Müller, +41 (0)44 455 66 00 oder info@accelopment.com